Di, 8. Mai 2018

Manon Straché („girl friends“, „Traumschiff“), Arved Birnbaum (Leiter des „Deutschen Zentrum für Schauspiel und Film“ in Köln, aktuell u.a. „Kroymann“), Oliver Nägele (derzeit am Münchner Residenztheater in „Tartuffe“ zu sehen), Msi Duong Kieu und Eugenie Anselin (beide „Bad Banks“), Raphael Westermeier (Ensemble Landestheater Tübingen), Paul Triller („Fack Ju Göhte“), Maresa Hörbiger („Dr. Klein“) – das sind nur einige der Gastschauspieler, die in diesem Block der ZDF-Krimiserie „SOKO Stuttgart“ vor der Kamera stehen.

Regie bei den Folgen 229-232, die die Bavaria Fiction in Stuttgart und Umgebung von dieser Woche an für das ZDF produziert, führt Christian Werner, Produzent ist Oliver Vogel, ausführender Produzent Torsten Lenkeit. Für die ZDF-Redaktion zeichnen Diana Kraus und Stephan Wiesehöfer verantwortlich.

In den neuen Folgen geht es u.a. unter dem Arbeitstitel „Cool bleiben!“ (Folge 229) um den Tod eines Gärtners, der vor einem Selbsthilfezentrum erschlagen aufgefunden wird. Unter Verdacht geraten neben den Mitgliedern einer Anti-Aggressions-Gruppe auch deren Trainer und die Ehefrau des Toten. Erster Verdächtiger im Mordfall an einem Immobilienhai ist „Crashman“ (Folge 230), der Besitzer eines Comicladens, bei dem man nie sicher sein kann, ob er gerade in der realen Welt oder in einem Comic-Universum lebt. Die Fantasykarte mit dem Buchstaben C, die die SOKO am Tatort findet, lässt aber auch andere Schlussfolgerungen zu... In „0900Liebe“ (231) wird ein Witwer getötet, der sich durch Telefonate mit Hotlines verschuldet hatte. Sogar das Erbe seines Sohnes war draufgegangen. Hat der Sohn seinen Vater einen Abhang im Park heruntergestoßen oder sind die Damen von der Hotline für seinen Tod verantwortlich?

Auch die Folge „Der Mann im Mars“ (232) ist alles andere als weltfern: Bei Tests für einen Raumanzug in einem Steinbruch nahe Stuttgart wird der Forschungsleiter eines Start-ups erschossen. Chef und Ehefrau werden der Tat ebenso verdächtigt wie ein Querschnittsgelähmter, der sehnlichst auf ein neuartiges Exoskelett der jungen Forscher wartete. Und die Rivalen um Forschungsgelder gehören ebenfalls zum Kreis der Verdächtigen.

In allen Fällen tritt das bewährte Ermittler-Team in Aktion: Astrid M. Fünderich leitet als Erste Kriminalhauptkommissarin Martina Seiffert die „SOKO Stuttgart“; Peter Ketnath spielt den coolen Kriminalhauptkommissar Joachim „Jo“ Stoll. Yve Burbach und Benjamin Strecker vervollständigen als Kriminalkommissare Selma Kirsch und Rico Sander das Ermittler-Team. Und über allen und allem steht Karl Kranzkowski als Kriminaldirektor Michael Kaiser.

Die aktuellen Dreharbeiten dauern noch bis Mitte Juni. Im Winter 2018/19 werden diese Folgen der zehnten Staffel ausgestrahlt.

Mehr Infos zu SOKO Stuttgart

Auch interessant:

Filmfest München: Bavaria Fiction mit drei Produktionen vertreten

Do, 3. Mai 2018
München - „Für meine Tochter“, „Endlich Witwer“ und „Schwartz & Schwartz: Mein erster Mord“: Drei unserer Produktionen feiern auf dem 36. Filmfest München Premiere.

Culture-Clash-Dramedy Germanized im Dreh (frz. Deutsch-Les-Landes)

Mi, 2. Mai 2018
Bordeaux/Frankreich - Derzeit laufen in Bordeaux und Umgebung die Dreharbeiten für die neue Culture-Clash-Dramedyserie Germanized.

Drehstart: „Die Rosenheim-Cops“ drehen 18. Staffel

Mi, 25. Apr 2018
München - “Es gabat a Leich!”: Derzeit stehen in Rosenheim und Umgebung sowie den Münchner Bavaria Studios die Hauptkommissare wieder vor der Kamera.

Drehstart für neue ARD-Degeto-Reihe „Toni, männlich, Hebamme“ (AT)

Do, 19. Apr 2018
Endlich ein Mann in einer Frauendomäne: Zurzeit laufen in München die Dreharbeiten zu „Toni, männlich, Hebamme“ (AT), der Film rund um einen „Entbindungspfleger“ – so die korrekte Berufsbezeichnung für eine männliche Hebamme.