Wilde Wellen

Serie: 2011 | 20:15 Uhr | ZDF

Auf dem Weg von einem Einsatz zurück ins Revier sehen Marie und ihr Kollege einen Wagen mit überhöhter Geschwindigkeit durch die Stadt rasen und rote Ampeln überfahren. Die beiden Beamten nehmen sofort die Verfolgung auf. Nachdem die Polizisten den Fahrer zum Anhalten zwingen können, zieht der junge Mann am Steuer ohne Vorwarnung eine Pistole und erschießt Maries Kollegen. Marie kann in Notwehr das Feuer erwidern. Während der Fahrer des Wagens tödlich verwundet wird, stürzt Marie getroffen zu Boden und verliert das Bewusstsein. Der junge Archäologe Paul, der während einer Feier in einem Café Zeuge des Geschehens wird, leistet Marie sofort erste Hilfe. Beide ahnen nicht, dass diese Begegnung ihr Leben verändern wird. Schon bald werden Marie und Paul sich in der Bretagne wieder begegnen. Marie hat sich vom Dienst befreien lassen, um das Geschehen zu verarbeiten. Und Paul hat eine neue Stelle angenommen. Sie werden sich ineinander verlieben. Und sie werden sich verlieren, als Marie feststellt, dass Paul bei seinen Forschungen um die Geschichte der Menhire und Dolmen unerwartet auf die Spur eines Geheimnisses gestoßen ist, das nicht nur das Leben der alteingesessenen Familie Menec, sondern vor allem ihr Leben und das von Maries Vater Michel, dem sie durch ihren schweren Unfall zum ersten Mal begegnet ist, verändern wird. Es ist das Geheimnis um ein schweres Schiffsunglück, das vor vielen Jahren zwölf Seemännern das Leben kostete, und das die Ehe von Maries Eltern zerstört hat. Marie wuchs daher bei Ihrer Mutter im Elsass auf, weit weg von ihrem Vater und ihren bretonischen Wurzeln.

Cast & Crew

Produzent                         

Ronald Mühlfellner

Producer

Hamid Baroua

Sender

ZDF

Redaktion

Birte Dronsek (ZDF)

Drehbuch

Christiane Sadlo

Regie

Ulli Baumann

Kamera

Fritz Seemann

Cast

Henriette Richter-Röhl, Johannes Zirner, Katja Weitzenböck, Hanns Zischler, Ulrich Pleitgen, Daniel Rösner

Herstellungsleitung

Herbert Häußler

Produktionsleitung

Carolin von Fritsch

Szenenbild

Ellen Latz

Schnitt

Manuela Kempf